Z wie Zauberkiste

Beobachtung, Früherkennung und Förderung sind ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Die Zauberkiste ist ein Verfahren zur Sprachstandsbeobachtung von vierjährigen Kindern das wir grundsätzlich mit allen Vierjährigen in unserer Kindertagesstätte durchführen.

 

In einem Träger übergreifenden Projekt hier in Wiesbaden ist die Zauberkiste entwickelt und in einer Pilotphase erprobt worden. Als Vertreter für die katholischen Kindertagesstätten waren wir von der ersten Stunde an mit sehr viel Interesse und Engagement an der Entwicklung der Zauberkiste beteiligt und sind auch weiterhin in deren Evaluation involviert.

 

Die Zauberkiste bietet uns die Möglichkeit die sprachlichen und kommunikativen Fähigkeiten unserer Kinder individuell zu betrachten und unsere Förderung in diesem Bereich noch besser auf die Bedürfnisse des Kindes zu zuschneiden. Sie erleichtert es uns zu erkennen, wenn besonderer Handlungsbedarf für ein Kind erforderlich wird.


Wir haben es uns zur Gewohnheit gemacht im Anschluss an unsere Sprachstandsbeobachtung mit allen Eltern ins Gespräch zu kommen und sich über die sprachliche und kommunikative Entwicklung des Kindes auszutauschen. Die Zauberkiste bietet uns häufig auch Gelegenheit die Persönlichkeitsstruktur eines Kindes zu besprechen und seine Bedürfnisse heraus zuarbeiten. Wir stellen immer wieder fest, dass die Zusammenarbeit mit den Eltern dadurch gewinnt und es uns gemeinsam gelingt den richtigen Weg zur Förderung für das Kind heraus zu finden.


Dank der Öffentlichkeitsarbeit und der zunehmenden Praxis mit der Zauberkiste in den meisten Wiesbadener Kindergärten gelingt es auch immer besser mit den Kinderärzten, Logopädinnen und anderen Therapeuten in eine gute Kooperation zu treten. Unser Ziel ist es, dass möglichst jedes Kind in seiner sprachlichen Entwicklung soweit ist, das es einen guten Start in die Schule finden kann.


tl_files/Kita/Kindertagesstaette/AZ/zauberkiste_02.jpgNeben der Arbeit mit der Zauberkiste haben wir Verantwortung für die Schulung der pädagogischen Fachkräfte im Umgang mit der Zauberkiste übernommen. Die Kosten für die Schulungen übernimmt das Land Hessen im Rahmen seiner Sprachförderung. Sie und werden von uns über das Regierungspräsidium Darmstadt abgerechnet. Vormerkungen für eine nächste Schulung können per E-Mail an uns getroffen werden. Schwerpunktmäßi schulen wir die pädagogischen MitarbeiterInnen aus den katholischen Tageseinrichtungen in Wiesbaden. Sind noch Plätze in einer Schulung frei, können diese gerne von Kollegen aus Einrichtungen anderer Trägerschaft belegt werden. Alle kath. Einrichtungen erhalten von uns einige Wochen vorher eine schriftliche Einladung per E-Mail.